Doppelgarage

Eine Doppelgarage wird als freistehende oder an das Systemhaus angepasste Variante angeboten. In ihr finden zwei Fahrzeuge Platz. Durch die Doppelgarage werden sie vor Witterungseinflüssen und vor Diebstahl geschützt. Darüber hinaus kann eine solche Garage auch als zusätzlicher Lagerplatz genutzt werden. Bei der Dachform gibt es zudem die Möglichkeit, ein Spitzdach auszuwählen. Dadurch entsteht über der Garage zusätzlicher Stauraum, der auch als Wohnraum eingerichtet werden kann. Daneben stehen Pultdächer zur Auswahl, die es in abgeschrägter Form gibt, damit sie sich dem Wohnhaus anpassen. Kfz-Versicherungen bieten Besitzern einer Doppelgarage Nachlässe in den Versicherungsprämien an, dadurch lohnt sich der Bau einer solchen Garage. Schließlich erhöht sich damit auch der Wert des Grundstücks.

Preise und Materialien einer Doppelgarage

Bei der Preiskalkulation einer Doppelgarage müssen verschiedene Faktoren berücksichtigt werden. Günstige Varianten sind schon ab 4.000 Euro erhältlich. Hochwertige Garagen können um die 20.000 Euro und mehr kosten. Fertiggaragen sind günstiger als selbst gebaute Garagen, da sie aus vorgefertigten Teilen bestehen. Das bringt nicht nur eine Kostenersparnis, sondern auch eine Zeitersparnis mit sich, da eine solche Garage innerhalb eines Tages aufgebaut werden kann. Ob für den Bau einer Doppelgarage eine Baugenehmigung nötig ist, muss man mit dem zuständigen Bauamt abklären. Bei Fertiggaragen übernimmt der Hersteller in der Regel die notwendigen behördlichen Antragsstellungen.

Sie suchen eine Garage?
Jetzt unverbindlich Angebote für eine Garage kostenlos anfordern!

Die Doppelgaragen werden in verschiedenen Ausführungen angeboten. Man unterscheidet zwischen Doppelgaragen aus Beton, Stahl oder Holz. Alle diese Materialien haben ihre Vor- und Nachteile, die in der folgenden Übersicht nebeneinander gestellt werden.

Material Vorteile Nachteile
Beton
  • günstig
  • rostfrei
  • neigt zu Rissen
Holz
  • günstig
  • individuell
  • intensive Pflege nötig
  • schlechte Dämmwerte
Stahl
  • hohe Tragfähigkeit
  • Umbau der fertigen Garage im Nachhinein ist möglich
  • lange Lebensdauer
  • rostanfällig

Eine Doppelgarage aus Holz ist auf eine ständige Pflege angewiesen, da das Material empfindlich gegenüber Nässe ist. Daher muss sie regelmäßig mit einem Schutzanstrich versehen werden. Gleiches gilt für die Garage aus Stahl, da sie zur Rostbildung neigt. Sehr stabil ist die Garage aus Beton, die wegen der Neigung zur Rissbildung mit Stahl verstärkt werden sollte. 

Sie suchen eine Garage?
Jetzt unverbindlich Angebote für eine Garage kostenlos anfordern!