Die 10 besten Möglichkeiten, im Büro Geld zu sparen

Stromsparmöglichkeiten bei der Deutschen KaufberatungIn jedem Büro befindet sich eine Vielzahl Möglichkeiten, bares Geld einzusparen – die Deutsche Kaufberatung möchte dabei nicht nur mit der kostenlosen Vermittlung von Produkten und Dienstleistungen helfen. Wir haben einige der nützlichsten und praktiabelsten Tipps zusammengestellt, um einie Euro im Büroalltag zu sparen.

1. Papier und Energie beim Drucken sparen

Kein Drucker oder Kopierer wird 7 Tage in der Woche und 24 Stunden am Stück benutzt. Daher sollte das jeweilige Gerät regelmäßig ausgeschaltet werden und beim Kauf darauf geachtet werden, ob das Produkt Energiesparfunktionen besitzt und diese auch genutzt werden. Oftmals lassen sich Druckaufträge auch sammeln und können in einem Arbeitsgang gedruckt werden. Die Rückseiten bedruckter Seiten sollten vor der Entsorgung als Schmierblätter oder für Entwürfe genutzt werden, ehe neue Blätter bedruckt werden. Und bevor man überhaupt zum Blatt Papier greift, sollte die Frage stehen: Was kann digital am PC verfasst werden, was kann per e-Mail verschickt werden?

2. Beim Drucken lieber Nachfüllen als neu kaufen

Mit der Anzahl der Drucker und Kopierer in ihrem Büro und der Anzahl der Ausdrucke steigt folgerichtig auch der Verschleiß an Tonern und Tintenpatronen. Oftmals ist das Nachfüllen von Druckerpatronen, beispielsweise in sog. „Nachfüllstationen“  im Internet oder Fachgeschäften, viel günstiger und wirtschaftlicher als der Neukauf. Auf vielen Internetseiten können Drucker, aber auch eine Reihe anderer Produkte miteinander verglichen und Kosten eingespart werden.

3. Frischer Kaffee – gut und günstig

Frischer Kaffee ist aus einem Büro kaum weg zu denken. Aber auch beim Kaffee trinken lässt sich eine Menge Geld sparen. Denn es bestehen zuweilen enorme Preisunterschiede zwischen Markenkaffee und Nichtmarkenkaffee, ein genauer Blick beim Einkauf lohnt also. Zudem erfüllt die altbewährte Thermoskanne den gleichen Effekt wie die Warmhaltefunktion einer Kaffeemaschine, verbraucht aber hingegen keinerlei Strom.

4. Mit modernen Softwarelösungen Geld sparen

Eine moderne EDV ist heutzutage das A und O eines modernen Büros. Neben der Hardware wie PC oder Drucker erfordert dies auch auf die Bedürfnisse des Unternehmens abgestimmte Softwarelösungen. Ein Großteil an Software und Programmen ist aber heutzutage im Internet als Freeware kostenlos oder kostengünstig erhältlich, so dass nicht teuer im Fachgeschäft ein (Marken-)Adäquat erstanden werden muss, dass sogar oft nicht mal leistungsstärker ist. Beispiele hierfür sind Google Apps, Thunderbird statt Outlook und viele weitere Open Source Lösungen. Eine umfassende Übersicht bietet die Computer-Fachzeitschrift „Chip“ auf ihren Downloadseiten.

5. Post in die Welt verschicken

Sowohl bei DHL als auch bei anderen führenden Anbietern wie z.B. Hermes können Paketaufkleber online ausgefüllt und ausgedruckt werden. Gleiches gilt für Briefmarken. Zudem lohnt sich vor allem beim Paketversand der Anbietervergleich, da hier je nach Frachtart und -gewicht teils erhebliche Preisunterschiede bestehen. Einen solchen Preisvergleich kann man hier vornehmen.

6. Mit Rechnungen nicht nur Geld einholen und sparen

Fassen Sie Rechnungen und Lieferscheine in einem Dokument zusammen oder holen Sie gleich bei ihren Kunden die Erlaubnis ein, diese auch als Fax oder besser per E-Mail senden zu dürfen. Das spart Papier, Umschläge, Porto und Zeit. Allerdings sind nach aktueller Rechtsprechung einige Aspekte zu beachten, die auf dieser Seite anschaulich zusammengefasst werden.

7. Neue PCs sparen Strom und Energie

Neue TFT-Monitore sparen im Betrieb zu älteren Röhrenmonitoren etwa 30 % an Energie. Ebenso verbrauchen neue Computer im Vergleich zu den alten Geräten wesentlich weniger an Strom (neu: 4 W, alt: 19 W), wohingegen Notebooks nochmal deutlich weniger Strom als herkömmliche Geräte verbrauchen. Auf „überflüssige Stromfresser“ wie externe Festplatten sollte zudem weitestgehend verzichtet werden.

8. Die richtige Zimmertemperatur schont den Geldbeutel

Beim Heizen von Räumen besteht mit das größte Einsparpotential für Ihre Bürokosten, denn jedes zusätzliche Grad Raumtemperatur bedeutet einen um etwa 6 % gestiegenen Energieverbrauch. Die durchschnittliche Raumtemperatur für die Büroräume sollte zwischen 20 und 22 Grad Celsius liegen. Beim Lüften sollte auf Stoßlüftung geachtet werden. Klimaanlagen entfalten ihre volle Wirkung nur wenn Türen und Fenster geschlossen sind.

9. Papier sparen im Büro

Muss bei einem Meeting das Infomaterial wirklich für jeden Teilnehmer in Papierform ausgeteilt werden? Was muss gedruckt werden, was kann per Mail verschickt oder digital zur Verfügung gestellt werden? Im Vorfeld elektronischen Zugang zu allen Materialien ermöglichen spart Zeit und Geld.

10. Ordnung muss sein und nutzt dem Sparbeutel

Büromitarbeiter verschwenden durchschnittlich 10-20 Prozent ihrer Arbeitszeit durch unnötige Prozesse am Arbeitsplatz wie die Suche nach dem richtigen Dokument oder Ordner. Das sind etwa 30 Tage pro Jahr, an denen Mitarbeiter in die Firma kommen, ohne irgendetwas Produktives geleistet zu haben.

Fazit: Die Augen offen halten! In ihrem Büro schlummern viele Potentiale, effizienter mit den Ressourcen Zeit und Geld umzugehen.