Gaggia Classic

Das Unternehmen Gaggia wurde 1948 von Achille Gaggia gegründet und steht für die Anfänge der Espressomaschinen. Die Gaggia Classic ist eine Einkreisermaschine, die seit 1977 in Italien hergestellt wird und zu den ersten Maschinen der Gaggiaproduktion gehört. Die Espressomaschine heizt das Wasser zur Dampferzeugung und zur Kaffeezubereitung auf einem einzigen Wege auf. Die Gaggia Classic ist die erste für den Privatgebrauch entwickelte Espressomaschine. Sie erhitzt zunächst den Espresso bzw. das Wasser dafür auf 90 bis 95 Grad, um danach das Wasser auf 110 bis 130 Grad zu erwärmen, damit die Milch aufgeschäumt werden kann. Beide Temperaturen können nicht konstant gehalten werden, so dass die Qualität immer von der Zubereitung abhängig ist.

Sie suchen einen Kaffeevollautomaten?
Jetzt unverbindlich Angebote für einen Kaffeevollautomaten anfordern!

Handhabung

Die Gaggia Classic benötigt laut Hersteller um die sechs Minuten, um richtig aufgeheizt zu sein. Die Kaffee- sowie Wassermengen müssen bei der Classic nach eigenem Ermessen zugeführt werden, so dass die Kaffeezubereitung einen gewissen Erfahrungswert erfordert, der die richtige Dosierung einschätzen kann. Werden die Brühzeiten sowie die Kaffee- und Wassermengen richtig bestimmt und ist der Kessel hoch genug für den Dampf temperiert (nachdem der Espresso zubereitet wurde) ist der Espresso einwandfrei. Die notwendigen Schritte und Handgriffe erfordern Übung, die man nur im Umgang mit der Einkreisermaschine bekommen kann. Bei den älteren Modellen liegt der Tank frei, so dass Verletzungsgefahr droht und die Kesselböden rosteten sehr leicht, so dass sie häufig entkalkt werden mussten.

Sie suchen einen Kaffeevollautomaten?
Jetzt unverbindlich Angebote für einen Kaffeevollautomaten anfordern!

Heutzutage sind die Espressomaschinen überholt und bestehen aus Edelstahl, was sie sowohl stabil als auch robust macht. Früher wurde die Gaggia in einem goldenem Design produziert, das wurde aber 2000 durch ein Weiß ersetzt. Preislich liegt die Classic um die 200 Euro. Die Anschaffungskosten sind gering, allerdings benötigt man eine Menge Zeit für die Reinigung, da diese aufwendiger ist als bei einem Vollautomaten. Alle Stellen der Maschine müssen von Hand gereinigt werden und sind teilweise nur schwierig zu erreichen. Wie der Name so ist auch die Espressomaschine ein Klassiker. Die Zubereitung des Espresso verlangt Zeit und Geduld, so dass das Gerät eher etwas für Traditionalisten und Liebhaber sind.