Siemens Eq7

Die Siemens Schuckert Werke GmbH produzierten bereits im Jahr 1911 zwei elektrisch betriebene Kaffeemaschinen, die Russische Sturz Maschine sowie die Wiener Maschine. Die automatisch betriebene Filtermaschine wird 1963 hergestellt und 1994 bringt Siemens dann die ersten Siebträgermaschinen heraus. 1999 folgt der erste Kaffeevollautomat und schließlich erscheint 2008 der Espressovollautomat von Siemens Eq7. Zu den derzeitig produzierten Espresso- sowie Kaffeevollautomaten gehören der Surpresso und der Siemens Eq7. Besonders an dem Siemens Eq7 ist jedoch, dass er mittels des senso flow systems eine optimale und dauerhafte Brühtemperatur während des gesamten Brühvorgangs aufrechterhalten kann. Für eine extra sahnige Crema sorgt das 3fach-Wirbelkammerprinzip.

Sie suchen einen Kaffeevollautomaten?
Jetzt unverbindlich Angebote für einen Kaffeevollautomaten anfordern!

Ausstattung

Der Siemens Eq7 hat eine Garantie von 24 Monaten und einem Tassenverbrauch bis zu 15.000 Tassen. Sollte der Tassenverbrauch innerhalb der 24 Monate überstiegen werden, so erlischt die Garantie. Dies gilt allerdings nur für Geräte, die nicht gewerblich genutzt werden. Zudem liegt der Stromverbrauch des Eq7 um 20 Prozent niedriger als bei Vergleichsgeräten, der in der Schweiz klassifizierten Vollautomaten der Klasse A. Die Wasserpumpe läuft mit einem Druck von 19 Bar und das Mahlwerk besteht aus Keramik. Am Automaten können zwei Tassen gleichzeitig bezogen werden. Besondere Aufmerksamkeit wird der Espressoqualität gewidmet, da mit der singlePortion Cleaning Funktion nach jedem Kaffeegetränk der Automat durchgespült werden kann.

Sie suchen einen Kaffeevollautomaten?
Jetzt unverbindlich Angebote für einen Kaffeevollautomaten anfordern!

Zudem wir der Vollautomat automatisch bei jedem Abschalten gespült und die Brühgruppe kann zum Reinigen entnommen werden. Des Weiteren kann auch die Milchdüse entnommen und geteilt werden und unter klarem Wasser abgespült werden. Der Milchschaum, die warme Milch und das Heißwasser können alle separat gezogen werden, da die Milch- und Wasserwege in der Milchdüse getrennt angelegt sind. Neben der Möglichkeit die Kaffeespezialitäten einzeln direkt per Tastendruck zu ziehen, kann man sich auch die gewünschte Wasser- sowie Kaffeemenge auf eine Tastenfunktion legen, so dass der Kaffee immer nach dem eigenen Geschmack direkt zubereitet werden kann.