Siemens Kaffeevollautomat

1911 werden bereits die ersten zwei elektrischen Kaffeemaschinen von der Siemens Schuckert Werke GmbH hergestellt. 1963 kommt die automatisch laufende Filtermaschine hinzu und 1994 werden zum ersten Mal Siebträgermaschinen von Siemens produziert. Der erste Siemens Kaffeevollautomat läuft 1999 vom Band. Erst neun Jahre später folgt der erste Espressovollautomat. Die Entwicklung von Kaffeemaschinen ist seit über 100 Jahren das Geschäftsfeld von Siemens. Von den Anfängen bis heute profitieren die Geräte von der fortschrittlichen technischen Entwicklung, so dass auch Geräte wie der Espressovollautomat EQ 7 Plus oder der EQ 5 mehr und bessere Möglichkeiten bieten, um einen genussvollen Kaffee einfach herzustellen.

Sie suchen einen Kaffeevollautomaten?
Jetzt unverbindlich Angebote für einen Kaffeevollautomaten anfordern!

Espressovollautomat EQ 7 Plus und EQ 5

Die EQ 7 Plus Reihe hat den Milchbehälter außen und zieht sich die Milch automatisch aus dem Behälter für die jeweiligen Kaffeespezialitäten. Die Modellbaureihe gibt es auch als Einbaugerät in Edelstahl. Die Weiterentwicklung der Geräte hat dazu geführt, dass die Aufheizzeit reduziert werden konnte. Ein Keramikmahlwert zermahlt die Bohnen so, dass sie eine gute und breite Oberfläche für den Brühvorgang bekommen. Zudem wird das Kaffeepulver vorgebrüht, so dass der Espresso sein volles Aroma entwickeln kann. Im Einbaugerät ist sogar eine Schalldämmung verbaut, so dass die Betriebsgeräusche verringert werden. Die Milchdüse kann abgenommen und geteilt werden, so dass sie sich einfach und gründlich reinigen lässt.

Sie suchen einen Kaffeevollautomaten?
Jetzt unverbindlich Angebote für einen Kaffeevollautomaten anfordern!

Die Baureihe EQ 5 bietet zwar kein Einbaugerät, allerdings verfügt sie ebenso über den technischen Entwicklungsstandard der EQ 7. Die Besonderheit zum EQ 7 liegt darin, dass der Milchbehälter nicht außen anliegt, sondern integriert ist und zudem der Milchschäumer direkt im Kaffeeauslauf sitzt. Die Bauweise nennt sich autoWhirl Plus und dient dazu, dass der Milchschaum besonders kompakt und cremig wird. Bei beiden Geräten kann man die Kaffeespezialitäten auf Knopfdruck zubereiten und innerhalb von 40 Sekunden die erste heiße Tasse herstellen. Zudem sind die Bedienelemente mit Klartextdisplay und Drehwähler sowie Programmtasten ausgestattet. Die Reinigung erfolgt über die Reinigungsprogramme automatisch per Knopfdruck.