Siemens HiCom Telefonanlage

DieSiemens HiCom Telefonanlage zählt zu der älteren Generation des Herstellers. Sie können als Vorgänger für die späteren HiPath Anlagen gesehen werden und sind dennoch in einigen Unternehmen im Einsatz. Vor allem öffentliche Einrichtungen, wie Krankenhäuser oder Ämter haben auf die Anlage von Siemens zurückgegriffen. Damit entstand für die Nutzer ein großes internes Kommunikationsnetz, welches noch heute in diesem Umfang eingesetzt werden kann.

Funktionen und Besonderheiten der Siemens HiCom Telefonanlage

Die HiCOm Telefonanlagen können noch erweitert werden und sind mit den neuen Systemen von Siemens kompatibel. Demnach muss die Anlage in einem Unternehmen bei Neuerungen nicht vollkommen getauscht werden. Einzelne Module lassen sich einfach entfernen und austauschen, um die Anlage moderner zu gestalten. Langfristig gesehen bedeutet dies eine Ersparnis von mehreren Hundert Euro. Die Anlage kann mit mehr als 150 Mitarbeitern betrieben werden und die interne Kommunikation verbessern.

Sie suchen eine Telefonanlage?
Jetzt unverbindlich Angebote für eine Telefonanlage kostenlos anfordern!

Fakten zur Siemens HiCom Telefonanlage

  • wird als alte Generation bezeichnet
  • Einführungsjahr 1984
  • Vorgänger der HiPath Anlagen
  • für mittelständische Unternehmen geeignet
  • Zuverlässigkeit und Kompatibilität sind hoch

Siemens HiCom Telefonanlage: Technische Daten

Teilnehmer 150 – 200
Voraussetzungen ISDN-Basisanschlüsse oder Primärmultiplexanschlüsse
Zusatzgeräte Leicht austauschbar bei der Anlage
Modelle HiCom 106, 110 & 120
Nutzung öffentliche Einrichtungen
große Firmennetzwerke
mittelständische Unternehmen
Sie suchen eine Telefonanlage?
Jetzt unverbindlich Angebote für eine Telefonanlage kostenlos anfordern!