Siemens Telefonanlagen

Um mehrere Telefonverbindungen gleichzeitig zu organisieren, können Siemens Telefonanlagen für ISDN, Festnetz oder Internetnutzung eingerichtet werden. Die Anrufverwaltung mehrerer Teilnehmer, eine automatische Weiterleitung sowie integrierte Anrufbeantworter sind einige der Vorteile, die mit Telefonanlagen verbunden sind.

Siemens Telefonanlagen werden für Privatanwender wie für Unternehmenslösungen in mehreren Ausführungen angeboten. Eine Telefonanlage ermöglicht das Schalten mehrerer Telefone über ein einziges Gerät. Dabei können von zwei bis zehn oder in Büros und Betrieben bis zu mehrere Hundert Anschlüsse über die Telefonzentrale verbunden sein. Siemens bietet einfache Telefonanlagen bereits unter 60 Euro an. Umfangreiche Systemanlagen können auch 1.000 bis 3.000 Euro kosten. Seit 2008 hat Siemens sein Telefongeschäft an den Unternehmenspartner Gigaset delegiert. Die Telefonanlagen sind daher unter dem Markennamen Siemens Gigaset erhältlich.

Sie suchen eine Telefonanlage?
Jetzt unverbindlich Angebote für eine Telefonanlage kostenlos anfordern!

Technische Grundlagen der Siemens Telefonanlagen

Siemens Telefonanlagen gibt es als analoge wie als digitale Anlagen. So sind ISDN-Telefone ebenso erhältlich wie VoIP-Telefone. Bei VoIP (Voice over Internet Protocol) wird die Telefonverbindung über das Internet oder internetbasierte Netzwerke geführt. Auch als klassische Festnetztelefone sind Siemens Telefonanlagen zu erhalten. Für den Privatanwender können Telefone interessant sein, die für mehrere Mobilteile erweitert werden können. Dann kann man bei Bedarf nach und nach weitere Telefone hinzufügen. Meist ist bei Telefonanlagen ein Anrufbeantworter integriert. Auch zur Anbindung von Faxgeräten können die Anlagen verwendet werden. Telefonate zwischen den teilnehmenden Anschlüssen sind kostenlos.

Sie suchen eine Telefonanlage?
Jetzt unverbindlich Angebote für eine Telefonanlage kostenlos anfordern!

Die wichtigsten Funktionen von Siemens Telefonanlagen

Wie bei anderen Telefonen auch verfügen die Geräte über Fähigkeiten zur Anruferkennung, Rufumleitung oder Anklopfen. Weitere Funktionen sind Halten und Makeln (Hin- und Herschalten zwischen mehreren Verbindungen) sowie die Ermöglichung von Telefonkonferenzen. Freisprechfunktionen, musikalische Untermalung in der Warteschlaufe und viele weitere Funktionalitäten erhöhen den Komfort von Telefonanlagen zusätzlich. Die Einheiten gibt es als kabelgebundene und als schnurlose Telefone. Die wichtigsten Funktionen in der Übersicht:

  • Festnetz
  • ISDN
  • VoIP
  • von zwei bis über hundert Anschluss-Stellen
  • Anrufbeantworter
  • automatische Weiterleitung
  • Telefonkonferenz
  • Makeln
  • Telefonbuch
Sie suchen eine Telefonanlage?
Jetzt unverbindlich Angebote für eine Telefonanlage kostenlos anfordern!

Auswahlkriterien für Siemens Telefonanlagen

Um eine passende Telefonanlage auszuwählen, sind folgende Vorüberlegungen zu empfehlen: Für wie viele Anschlüsse soll die Anlage geeignet sein? Gibt es spätere Erweiterungsmöglichkeiten? Welche Verbindungstechnik soll das Telefon verwenden (analog, digital)? Ein wichtiges Kriterium bei schnurlosen Telefonen stellt die maximale Sprechzeit der Mobilteile im Akkubetrieb dar. Die Anzahl der belegbaren Plätze im Telefonbuch ist ebenso ein wichtiger Punkt.

Vorteile und Nachteile

Gespräche parallel führen bei größeren Anlagen eventuell erhöhter Stromverbrauch
für sehr viele Anschlüsse auslegbar teilweise begrenzte Akkulaufzeiten für Mobilteile
für Unternehmen und Privatanwender
schnurlos sowie kabelgebunden erhältlich
teilweise auf Knopfdruck umschaltbar von ISDN zu Festnetz
Sie suchen eine Telefonanlage?
Jetzt unverbindlich Angebote für eine Telefonanlage kostenlos anfordern!