Telefonsysteme

Ein Großteil der verbalen Kommunikation wird auf elektronischem oder fernmündlichem Weg durchgeführt. Deshalb ist es wichtig, sich bei der Auswahl der passenden Telefonsysteme über Vor- und Nachteile ein genaues Bild zu machen.

Analoge Telefonsysteme – Aufbau und Wirkungsweise

Über die Verbindung zwischen dem Telefonanschluss und der Vermittlungsstelle wird die Kommunikation für Anrufe und Faxe über ein zweiadriges Kupferkabel hergestellt. Diese Leitung dient sowohl zu Übermittlung des Wähltones als auch zur Informationsübertragung. Bei der Verbindung unterscheidet man zwischen Mehrfrequenzwahlton und Impulswählverfahren. Analoge Vermittlungsstellen arbeiten ausschließlich mit dem Impulswählverfahren. Bei jedem Wählton wird ein Impuls auf die Kupferleitung übertragen. Diese lösen eine Bewegung des Hubdrehwählers in der Vermittlungsstelle aus. Das Telekommunikationsunternehmen legt die Leitung ins Haus und installiert dort eine TAE (Telefonanschlusseinheit). Innerhalb des Hauses können beliebig viele Anschlussdosen verlegt werden. Analoge Telefonsysteme sind die preiswerteste Art der fernmündlichen Kommunikation. Wer zusätzlich das Internet und dessen Experience nutzen möchte, sollte über einen DSL-Anschluss nachdenken. Hier werden die Daten über einen Kanal übermittelt, der für die Sprachübertragung nicht genutzt wird. So sind Telefon und Internet getrennt voneinander nutzbar.

Sie suchen eine Telefonanlage?
Jetzt unverbindlich Angebote für eine Telefonanlage kostenlos anfordern!

ISDN Telefonsysteme – die Weiterentwicklung der analogen Technik

Mit der ISDN-Technologie bekommt der Kunde zwei Basis-Leitungen für das Telefon und einen zusätzlichen Datenkanal für eine schnelle Internetverbindung. Anstelle der TAE wird ein NTBA (Network Terminator Basisanschluss) eingebaut. Der Betrieb von ISDN Telefonsystemen setzt eine digitale Vermittlungsstelle voraus. Der Teilnehmer erhält mehrere Rufnummern.

Telefonsysteme, die mit Voice over IP arbeiten

VoIP ist Telefonie über das Internet. Damit entfällt der Einbau einer Telefonanlage. Im gewerblichen Bereich können hier das PC-Daten-Netzwerk und das Telefon miteinander kombiniert werden. Lediglich die Installation der passenden Software auf dem Computer ist notwendig. Vorteile der verschiedenen Varianten:

  • analoge Telefonsysteme – preiswerter Anschluss, nur eine Leitung und eine Rufnummer, langsame Internetverbindung
  • ISDN Telefonsysteme – höhere Grundgebühr, 2 Telefonleitungen und 1 Datenleitung, schnelles Internet, mehrere Rufnummern
  • VOIP Telefonsysteme – keine Telefonanlage notwendig, preiswerte Gebühren, leichte Vermittlung, Konferenzen, keine Wartung, einfache PC Installation
Sie suchen eine Telefonanlage?
Jetzt unverbindlich Angebote für eine Telefonanlage kostenlos anfordern!