Telekommunikationsanlage Preis

Verschiedene Telekommunikationsgeräte wie Telefon und Fax miteinander und mit dem Telefonnetz zu verbinden ist Aufgabe einer Telekommunikationsanlage. Preis und Leistungsumfang variieren dabei stark.

Unterschieden werden muss zwischen einer analogen und einer digitalen Telekommunikationsanlage. Preis und Kosten sind auch davon abhängig. Digitale Geräte ermöglichen zum Beispiel das gleichzeitige Telefonieren und Surfen im Internet. Nur wer darauf und auf Zusatzfunktionen wie Makeln oder Anrufbeantworter verzichten kann, sollte zur älteren Analogtechnik greifen.

Telekommunikationsanlage: Preis-Leistungs-Verhältnis

Am günstigsten sind kleine Anlagen für wenige Endgeräte, die vor allem im privaten Bereich genutzt werden. Die Preisspanne beträgt etwa 50 Euro für analoge und um die 100 Euro für digitale Geräte mit höherem Leistungsumfang (z. B. VoIP, Rufumleitung, Anrufbeantworter). Für ein Callcenter braucht man schon eine mittelgroße Telekommunikationsanlage. Preis- und kostengünstig sind hier Anlagen um die 300 Euro, während Module, die über dreißig gleichzeitige Amtsgespräche ermöglichen, bis 600 Euro kosten können. Großanlagen mit Sonderfunktionen wie Gesprächsdatenverwaltung, Weboberfläche und Rechtemanagement sind nicht unter 1200 Euro zu haben. Wichtig ist also immer der Verwendungsbereich der Telekommunikationsanlage. Preis bzw. Kosten sind zusammenfassend vor allem von folgenden Faktoren abhängig:

  • analog oder digital
  • wieviele Endgeräte werden benötigt
  • privater oder geschäftlicher Gebrauch (Klein- oder Großanlage)
  • wieviele Amtsgespräche sind gleichzeitig möglich
  • wieviele VoIP-Gespräche sind möglich
Sie suchen eine Telefonanlage?
Jetzt unverbindlich Angebote für eine Telefonanlage kostenlos anfordern!