Hublift

Der Hublift stellt die einfachste Bauform eines Rollstuhllifts dar. Sie kommt an den Haltepunkten von öffentlichen Verkehrsmitteln zum Einsatz, wo die Höhe der Bahnsteigkante noch nicht an die Höhe der Böden der Verkehrmittel angepasst ist. Sie machen die Überwindung des Höhenunterschieds in vertikaler Richtung möglich und können mobil zu den Standorten der Türen eines haltenden Zuges oder Busses gebracht werden. Sie arbeiten rein mechanisch. Ihr Hub wird über Kurbeln bewirkt, die sich sowohl an der Innenseite als auch der Außenseite des Lifts befinden. Dadurch können sie einerseits durch den Nutzer selbst, aber auch durch Hilfspersonen bedient werden.

Die Ausstattung beim Hublift

Der typische Hublift besteht aus einer auf Rollen gelagerten Bodenplatte, die an den Längsseiten mit Geländern, Stellwänden oder Gittern versehen ist. An den Schmalseiten befinden sich Klapprampen, die das Auffahren auf die Bodenplatte und von dort aus das Einfahren in das zu benutzende Verkehrsmittel möglich machen. Die Bodenplatte und die Klapprampen sind mit einem griffigen Profil versehen. Im hochgeklappten Zustand dienen sie gleichzeitig als Sicherungsmittel gegen ein unbeabsichtigtes Abrollen. Die Bereitstellung eines solchen Hublifts nebst Hilfsperson kann bei der Deutschen Bahn von den hilfsbedürftigen Passagieren vorbestellt werden. An modernen Bussen ist der Hublift nicht mehr notwendig, denn sie sind mit einer hydraulischen Absenkung und ausfahrbaren Auffahrrampen ausgestattet.

Sie suchen einen Treppenlift?
Jetzt unverbindlich Angebote für einen Treppenlift kostenlos anfordern!

Weitere Einsatzmöglichkeiten für den Hublift

Der Hublift kann grundsätzlich zur Überwindung kleiner Höhenunterschiede bis zu einem halben Meter eingesetzt werden. Dabei dienen die Begrenzungen der Seitenwände gleichzeitig als Laufschienen für die Bodenplatte. So kann der Hublift zum Einstieg in ein privates Fahrzeug als Alternative zur Klapprampe verwendet werden. Er ist auch an gastronomischen Einrichtungen verwendbar, bei denen ein bis drei Treppenstufen zu einer vorgelagerten Terrasse führen und kein Platz für eine Auffahrrampe vorhanden ist. Der Vorteil liegt hier in der Mobilität und den geringen Anschaffungskosten.

Antrieb Mechanisch, elektrisch mit Akku
Belastbarkeit 220, 250 oder 325 Kilogramm
Größe Bodenplatte 86 mal 65 cm bis 125 mal 85 cm
Bauform Gitter, Stellwände, Geländer
Sie suchen einen Treppenlift?
Jetzt unverbindlich Angebote für einen Treppenlift kostenlos anfordern!