Thermographiekamera mieten

Eine Thermographiekamera mieten bedeutet, dass diese nach einem vorab vereinbarten Zeitraum wieder an den Eigentümer abgegeben werden muss. Die Wärmekamera wird vor allem von Firmen aus dem Bauwesen, der Feuerwehr und im Ingenieurwesen benutzt, um ungewollte Wärmeausströmungen an Objekten ausfindig zu machen. Will man eine Thermographiekamera mieten, muss man sich an ein entsprechendes Unternehmen wenden, welches diesen Service anbietet. Nach den Vertragsvereinbarungen kann das Gerät für einen bestimmten Zeitraum ausgeliehen werden.

Wann sollte man eine Thermographiekamera mieten?

Geräte zur Thermographieerfassung sind nur in den Wintermonaten und unter bestimmten Wettervoraussetzungen nutzbar, sofern sie für Außenmessungen vorgesehen sind. Aus diesem Grund ist es in vielen Fällen angebracht, sich für das Thermographiekamera mieten zu entscheiden. Auch bei einem begrenzten Bedarf des Gerätes, zum Beispiel als Privatperson, ist das Thermographiekamera mieten eine günstige Alternative zum Kauf. So kann man die Wärmekamera nach Gebrauch an den Vermieter zurückgeben und muss nicht die vollen Kosten tragen.

Sie suchen eine Wärmebildkamera?
Jetzt unverbindlich Angebote für eine Wärmebildkamera kostenlos anfordern!

Vor- und Nachteile beim Thermographiekamera mieten

  • Neuwertige Geräte zu guten Konditionen
  • Meistens Zulieferung und Abholung durch den Vermieter
  • Ausleihfrist verhandelbar
  • Auswertungssoftware inbegriffen
  • Keine externe Datenauswertung
  • Kautionskosten fällig

Thermographiekamera mieten – die richtige Auswahl treffen

Sich eine Thermographiekamera mieten ist nicht einfach, da es eine große Auswahl an Modellen gibt. In der Regel hilft die Leihfirma bei der Auswahl der richtigen Kamera. Vor allem sollte man auf den Temperaturmessbereich, die Bildauflösung und die dazugehörige Software achten. Der Auswertungssoftware liegt in der Regel eine ausführliche Bedienungsanleitung bei, jedoch ist eine Schulung im Vorhinein von Vorteil, um den Umgang mit dem Gerät zu erlernen und die wichtigsten technischen Daten zu kennen. Eine Schulung kostet mindestens 500 Euro und dauert mehrere Tage.

Sie suchen eine Wärmebildkamera?
Jetzt unverbindlich Angebote für eine Wärmebildkamera kostenlos anfordern!

Preise vergleichen vor dem Thermographiekamera mieten

Eine Wärmekamera ist schon zu einem Tagesmietpreis von 60 Euro erhältlich. Will man allerdings eine speziell ausgerichtete Thermographiekamera mieten, kann dies bis zu 250 Euro pro Tag kosten. Viele Firmen bieten allerdings auch Pauschalangebote an. In solchen Fällen erhält man eine Kamera für einen Wochenmietpreis von beispielsweise 499,80 Euro oder 1.666 Euro. Die Preise unterscheiden sich nach Bundesland, Leihfirma, Gerätetyp und Zusatzausstattung.