Wasserspender kaufen

Bevor Unternehmen oder Privathaushalte einen Wasserspender kaufen, sollten Preise, Folgekosten und Modellunterschiede besprochen werden. Der Zweck des Wasserspenders sagt viel über diese Faktoren aus. Die Preisunterschiede der Systeme liegen jedoch nicht nur in den Anschaffungskosten, sondern gleichzeitig in den Folgekosten.

Wasserspender kaufen – Anschaffungspreis

Generell unterscheidet man in Modelle mit Gallonen oder mit Festwasseranschluss. Das Gallonensystem kann flexibel aufgestellt werden, wobei die Frischwasserzufuhr durch den regelmäßigen Wechsel der Gallonen realisiert wird. Bei einem Modell mit Festwasseranschluss wird der Wasserspender an die Trinkwasserleitung angeschlossen. Hierbei ist eine ständige Frischwasserzufuhr gewährleistet. Die Anschaffungspreise der beiden Systeme unterscheiden sich je nach Funktionsumfang. Ein einfaches Modell mit Gallonen kann ab 100 Euro bis 800 Euro gekauft werden. Trinkwassergeräte mit Festanschluss oder Zufuhr von Kohlensäure beginnen bei 800 Euro und gehen bis über 3.000 Euro hinaus.

Sie suchen einen Wasserspender?
Jetzt unverbindlich Angebote für einen Wasserspender kostenlos anfordern!

Folgekosten beim Wasserspender kaufen

Gallonensysteme Festwasseranschluss
Personen 10 – 300 Personen 10 – 300 Personen
Wasserkosten im Monat 84 – 2.000 Euro 0,33 – 20 Euro
Wartungskosten im Monat 20 – 160 Euro 30 – 120 Euro
Anschaffungskosten 100 – 800 Euro 800 – 3.500 Euro

Wasserspender kaufen – worauf achten?

  • Kauf lohnt sich nur bei längerfristigem Einsatz
  • kurzfristige Nutzung über den Sommer, Mieten eignet sich besser
  • ständiges Nachfüllen der Gallonen berücksichtigen
  • Kauf auf die Größe des Unternehmens anpassen
  • auf die Hygiene achten
  • Wartungsvertrag möglich und sinnvoll
Sie suchen einen Wasserspender?
Jetzt unverbindlich Angebote für einen Wasserspender kostenlos anfordern!

Wasserspender günstig kaufen

Das Mieten ist eine Möglichkeit, einen Wasserspender günstig in einem Unternehmen zu nutzen. Bei hohen Investitionskosten könnte ein Kredit aufgenommen werden. Viele weichen auf gebrauchte Modelle aus, da diese oft um 50 Prozent im Preis gesenkt sind. Kauft man gebrauchte Wasserspender von einem Händler, kann möglicherweise eine Garantie gewährleistet sein. Bei einem Privatverkauf gibt es keine Garantie mehr auf das Gerät.