Waterdispenser

Ein Waterdispenser wird auch als Wasserautomat bezeichnet. Er kann gekühltes, warmes oder mit Kohlensäure versetztes Wasser ausgeben. Die Aufstellung eines solchen Systems erfolgt in vielen Unternehmen, Privathaushalten oder öffentlichen Einrichtungen. Bei einer hohen Nutzungsfrequenz lohnen sich die passenden Becher zum Automaten. Generell gibt es zwei Systeme bei einem Waterdispenser:

  • Gallonensystem
  • Festwasseranschluss

Funktionsweise der Waterdispenser

Wasserspender können entweder fest an die Trinkwasserleitung angeschlossen werden oder beziehen ihr Frischwasser aus Gallonen. Die Gallonensysteme müssen regelmäßig mit neuen Gallonen bestückst werden, die mit der Öffnung nach unten in den Spender eingebaut werden. Über Regler bekommt man bei beiden Systemen die Möglichkeit, sich die Temperatur des Wassers einzustellen und Kohlensäure als Zugabe zu wählen. Im Sommer werden die Spender gern mit eisgekühltem Wasser verwendet. Reinigung und Wartung der Systeme müssen regelmäßig vorgenommen werden.

Sie suchen einen Wasserspender?
Jetzt unverbindlich Angebote für einen Wasserspender kostenlos anfordern!

Unterschiede der Waterdispenser

Festwasseranschluss Gallonensystem
Vorteile
  • wenig Folgekosten
  • kein Tragen von Gallonen oder Wasserkästen
  • keine Gefahr der Verunreinigung
  • robust und langlebig
  • Anreicherung mit Co2 möglich
  • einfacher in der Aufstellung
  • flexibel einsetzbar
  • kein Trinkwasseranschluss nötig
  • frisches und sauberes Wasser aus Gallonen
  • Anreicherung mit Co2 möglich
  • günstiger Anschaffungspreis
Nachteile
  • gute Qualität des Leitungswassers als Voraussetzung
  • höhere Anschaffungskosten
  • fest installierte Anlagen
  • Nachfüllen der Gallonen in regelmäßigen Abständen
  • Gallonen zum Spender tragen und wechseln
  • Gefahr der Verunreinigung bei selten genutzten Gallonen

Kosten und Preise für den Waterdispenser beachten

  • Die Gallonensysteme sind günstiger in der Anschaffung und beginnen bei 100 Euro. Teurere Geräte können bis zu 800 Euro kosten.
  • Festwasseranschlüsse sind teurer durch die Geräte und Installation. Sie beginnen bei 800 Euro und gehen bis 3.500 Euro und mehr.
  • Die laufenden Kosten für das Wasser sind in Geräten mit Festanschluss günstiger. Von 0,03 Euro pro Liter kann ausgegangen werden.
  • Zusätzliche Kosten bei beiden Varianten sind die Reinigungsmittel.
  • Preisunterschiede entstehen durch den verschiedenen Funktionsumfang der Geräte.
Sie suchen einen Wasserspender?
Jetzt unverbindlich Angebote für einen Wasserspender kostenlos anfordern!