Espressomaschinen Stiftung Warentest

Kaffeeliebhaber in Deutschland trinken durchschnittlich drei bis vier Tassen Kaffee am Tag. Besonders beliebt sind dabei Espresso und Cappuccino. Immer häufiger werden deshalb Espressomaschinen für den privaten Gebrauch gekauft. Wer sich dafür entscheidet eine Espressomaschine zu kaufen, hat die Wahl zwischen einem Portionsgerät mit Kapseln und einem Kaffeevollautomaten. Beide Maschinentypen sind in unterschiedlichen Größen und Preisklassen erhältlich und bieten verschiedene Funktionen an. Für die erste Orientierung vor dem Kauf können besonders die Testergebnisse der Stiftung Warentest behilflich sein. Die unabhängige Stiftung testet in regelmäßigen Abständen Espressomaschinen auf ihr Preis-Leistungsverhältnis, ihre Sicherheit und einfache Bedienung. Zuletzt wurden Espressomaschinen im Dezember 2012 getestet.

Sie suchen einen Kaffeevollautomaten?
Jetzt unverbindlich Angebote für einen Kaffeevollautomaten anfordern!

Kriterien der Stiftung Warentest für Espressomaschinen

Im Dezember 2012 testete die Stiftung Warentest Espressomaschinen mit und ohne Cappuccino-Automatik. Dabei wurde eine sensorische Beurteilung durchgeführt, die beispielsweise den Geruch und Geschmack des frisch gebrühten Kaffees und die Konsistenz der Schaumkrone beurteilte. Außerdem wurden die Maschinen auf eine einfache Handhabung und Reinigung geprüft. Hier wird besonders auf eine unkomplizierte Bedienung der Maschine und gut verständliche Gebrauchsanweisung geachtet. Auch bei der Reinigung wird auf eine einfache Handhabung geachtet. Innerhalb des Tests wurde außerdem auf die Kriterien Sicherheit, Stromverbrauch und Zuverlässigkeit geachtet. Die Maschine wird elektrisch und mechanisch geprüft und auf Schadstoffe wie Blei und Nickel im Brühwasser untersucht.